Netzpinselalgenfresser – Crossocheilus reticulatus

,
Netzpinselalgenfresser - Crossocheilus reticulatus, Steckbrief, Pflegeanleitung

Steckbrief Netzpinselalgenfresser
Wissenschaftlicher Name: Crossocheilus reticulatus
Gebräuchlicher Name: Netzpinselalgenfresser
Familie: Cyprinidae
Herkunft: Asien
Länge: bis 15 cm
Lebenserwartung: 4 bis 7 Jahre
Wasserwerte:
Temperatur: zwischen 20 bis 30 °C
pH-Wert: zwischen  6,0 bis 7,5
Gesamthärte, GH: 5 bis 15
Karbonathärte, KH: 5 bis 15
Verhalten
Ernährung: Allesfresser
Beckenregion: unterer Bereich
Verhalten:
Friedlich
Anzahl: mindestens 6 Tiere
Pflegegrad: Anfänger
Aquarium
Volumen: 160 Liter

Merkmale und hilfreiche Informationen zur Pflege in Aquarien

Der Netzpinselalgenfresser, wissenschaftlich bekannt als Crossocheilus reticulatus, ist ein beliebter Fisch in der Süßwasseraquaristik, vor allem wegen seiner Fähigkeit, Algen in Aquarien zu bekämpfen. Dieser Fisch zeichnet sich durch seine längliche Körperform und die typische Färbung aus, die je nach Herkunft und Umweltbedingungen variieren kann. Typischerweise erreichen Netzpinselalgenfresser eine Größe von bis zu 15 cm und sind bekannt für ihre Agilität und ihr lebhaftes Verhalten.

Natürlicher Lebensraum des Crossocheilus reticulatus

Der Netzpinselalgenfresser stammt ursprünglich aus Südostasien, wo er in Flüssen und Bächen mit klarem, fließendem Wasser lebt. Diese natürlichen Gewässer sind reich an Sauerstoff und haben in der Regel einen felsigen oder sandigen Untergrund. In ihrem natürlichen Habitat ernähren sie sich hauptsächlich von Algen, die auf Steinen und anderen harten Oberflächen wachsen.

Wasseranforderungen für Crossocheilus reticulatus

  • Wassertemperatur: Ideal sind Temperaturen zwischen 22°C und 28°C.
  • pH-Wert: Der pH-Wert sollte zwischen 6,0 und 7,5 liegen.
  • Gesamthärte: Eine Gesamthärte (GH) von 5 bis 15 dGH ist empfehlenswert.
  • Beleuchtung: Moderate Beleuchtung, um ein gesundes Algenwachstum zu fördern.

Es ist wichtig, ein stabiles und sauberes Umfeld zu gewährleisten, was regelmäßige Wasserwechsel und eine gute Filterung erfordert.

Haltungsanforderungen für den Netzpinselalgenfresser

Netzpinselalgenfresser sind robuste Fische, die sich gut für Gemeinschaftsaquarien eignen. Sie bevorzugen ein gut strukturiertes Aquarium mit vielen Versteckmöglichkeiten wie Wurzeln und Steinen. Pflanzen sind ebenfalls wichtig, da sie nicht nur Verstecke bieten, sondern auch zur allgemeinen Wasserqualität beitragen. Diese Fische sind bekannt für ihre Algen fressenden Fähigkeiten und können helfen, das Aquarium frei von unerwünschten Algen zu halten.

Für die Haltung von Netzpinselalgenfressern wird ein Aquarium mit mindestens 200 Litern empfohlen, da diese Fische eine maximale Länge von bis zu 15 cm erreichen und gerne schwimmen. Ein längliches Aquarium ist ideal, da es mehr Schwimmraum bietet.

Ein feinkörniger Kies oder Sand eignet sich am besten, um den natürlichen Lebensraum nachzuahmen. Dies bietet auch eine Oberfläche für Algenwachstum, was für die Ernährung dieser Fische vorteilhaft ist. Natürliche Dekorationen wie Steine, Wurzeln und Höhlen bieten Verstecke und tragen zum Wohlbefinden der Fische bei. Stellen Sie sicher, dass alle Dekorationsgegenstände keine scharfen Kanten haben, an denen sich die Fische verletzen könnten.

Pflanzen wie Anubias, Java-Farn und Wassermoos sind robust und bieten zusätzliche Versteckmöglichkeiten. Die Pflanzen sollten so arrangiert werden, dass offene Schwimmflächen erhalten bleiben, da Crossocheilus reticulatus gerne schwimmt.

Beckengenossen für den Netzpinselalgenfresser

Eine Gruppenhaltung ist vorzuziehen, da sie das natürliche Sozialverhalten der Fische fördert. Netzpinselalgenfresser sind friedliche Fische und können gut mit anderen friedlichen Arten gehalten werden. Sie eignen sich nicht zur Vergesellschaftung mit sehr kleinen oder aggressiven Fischen.

Ideale Beckengenossen umfassen Guppys (Poecilia reticulata) und Platys (Xiphophorus maculatus), die sich durch ihre lebhaften Farben und ruhiges Verhalten auszeichnen. Mollys (Poecilia sphenops) sind ebenfalls geeignet, da sie robust und friedfertig sind. Neonsalmler (Paracheirodon innesi) mit ihrer auffälligen blauen und roten Färbung ergänzen das Aquarium visuell, während sie gleichzeitig eine friedliche Koexistenz mit den Netzpinselalgenfressern ermöglichen.

Was fressen Netzpinselalgenfresser?

Obwohl sie sich hauptsächlich von Algen ernähren, sollten Netzpinselalgenfresser eine abwechslungsreiche Diät erhalten. Dies kann Algenpellets, gefrorene oder lebende Futtertiere wie Daphnien und Artemia sowie Gemüse umfassen. Sie sollten täglich in kleinen Mengen gefüttert werden, um Überfütterung zu vermeiden. Eine ausgewogene Ernährung ist entscheidend für die Gesundheit der Netzpinselalgenfresser. Eine zu einseitige Diät kann zu Mangelerscheinungen führen.

Vermehrung von Crossocheilus reticulatus

Die Zucht von Netzpinselalgenfressern im Aquarium ist herausfordernd und erfordert spezielle Bedingungen, die denen ihres natürlichen Lebensraums ähneln. Eine Erhöhung der Wassertemperatur und die Bereitstellung von sauberem, sauerstoffreichem Wasser können die Laichbereitschaft fördern. Die Laichprozesse sind wenig dokumentiert, aber es wird angenommen, dass sie ähnlich wie bei anderen Barbengattungen ablaufen. Die Brutpflege umfasst die Aufrechterhaltung optimaler Wasserbedingungen und die Bereitstellung geeigneter Nahrung.


Titelbild: 5snake5