Kyathitbärbling – Danio kyathit

,
Kyathitbärbling, Danio kyathit, Pflege, Steckbrief

Steckbrief Kyathitbärbling
Wissenschaftlicher Name: Danio kyathit
Gebräuchlicher Name: Kyathitbärbling
Familie: Danionidae
Herkunft: Asien
Länge: bis 4 cm
Lebenserwartung: bis 7 Jahre
Wasserwerte:
Temperatur: zwischen 22 bis 26 °C
pH-Wert: zwischen  6,5 bis 7,5
Gesamthärte, GH: 5 bis 20
Karbonathärte, KH: 4 bis 12
Verhalten
Ernährung: Allerfresser
Beckenregion: Alle Bereiche
Verhalten:
Friedlich
Anzahl: ab 5 Tiere
Pflegegrad: einfach
Aquarium
Volumen: 60 Liter

Pflegeanleitung für den Rotstrich-Zwergbuntbarsch

Der Kyathitbärbling, wissenschaftlich als Danio kyathit bekannt, ist eine faszinierende und zunehmend beliebte Wahl für Süßwasseraquarien. Diese Art gehört zur Familie der Bärblinge und stammt ursprünglich aus Südostasien, was bestimmte Anforderungen an ihre Haltung und Pflege stellt. In der folgenden umfassenden Betrachtung erfahren Sie mehr über die Merkmale des Kyathitbärblings, seinen natürlichen Lebensraum, die idealen Wasserbedingungen, Haltungsanforderungen, geeignete Beckengenossen, Ernährungsgewohnheiten und Informationen zur Zucht.

Merkmale und hilfreiche Informationen zur Pflege in Aquarien

Danio kyathit zeichnet sich durch seine lebhafte Natur und sein attraktives Erscheinungsbild aus. Diese Fische erreichen eine Körperlänge von etwa 3 bis 4 cm und zeigen eine reiche Variation in der Färbung und den Mustern. Typisch sind orange bis rotbraune Körper mit einem Muster aus Streifen oder Punkten, das ihnen ein auffälliges Aussehen verleiht. Ihre Aktivität und Farbenpracht machen sie zu einer beliebten Wahl für Gemeinschaftsaquarien.

Natürlicher Lebensraum des Danio kyathit

Der Kyathitbärbling kommt in verschiedenen Flusssystemen in Myanmar vor. Sie bewohnen typischerweise klare, langsam fließende oder stehende Gewässer, oft reich an Vegetation. Diese Fische bevorzugen flache, sonnendurchflutete Bereiche mit reichlich Unterschlupfmöglichkeiten.

Wasseranforderungen für Danio kyathit

Um ein gesundes Umfeld für Danio kyathit zu schaffen, sollten die folgenden Wasserbedingungen berücksichtigt werden:

  • pH-Wert: Zwischen 6,5 und 7,5.
  • Gesamthärte: Weich bis mittelhart.
  • Temperatur: Ideal zwischen 22 und 26 Grad Celsius.
  • Regelmäßige Wasserwechsel sind wichtig, um die Wasserqualität aufrechtzuerhalten.

Haltungsanforderungen für den Kyathitbärbling

Für die Haltung dieser Art wird ein Aquarium mit mindestens 60 Litern empfohlen. Da es sich um Schwarmfische handelt, sollten sie in Gruppen von mindestens 5 bis 6 Individuen gehalten werden, um ihr natürliches Sozialverhalten zu fördern. Das Aquarium sollte reich an Pflanzen sein, um natürliche Verstecke und Territorien zu schaffen.

Beckengenossen für den Kyathitbärbling

Danio kyathit ist generell friedlich und kann mit anderen friedlichen Fischen ähnlicher Größe zusammengehalten werden. Gute Kandidaten sind andere Bärblingsarten, kleine Rasboras, Tetras und friedliche Welse. Es ist wichtig, aggressive oder deutlich größere Fische zu vermeiden, da diese die Kyathitbärblinge stressen könnten.

Was fressen Kyathitbärblinge?

Diese Fische sind Allesfresser und nehmen eine Vielzahl von Futtersorten an. Eine ausgewogene Ernährung kann aus Flockenfutter, gefriergetrockneten und lebenden Futtersorten wie Mückenlarven und Daphnien bestehen. Zwei bis drei Fütterungen pro Tag in kleinen Mengen sind ideal.

Vermehrung von Danio kyathit

Die Zucht von Danio kyathit ähnelt der anderer Danio-Arten. Es sollte ein separates Zuchtbecken mit weichem, leicht saurem Wasser eingerichtet werden. Die Fische zeigen oft ein balzähnliches Verhalten, bei dem das Männchen das Weibchen zur Ablage der Eier anregt. Nach dem Ablaichen sollten die Eltern entfernt werden, um das Fressen der Eier zu verhindern. Die Aufzucht der Jungfische erfordert kleine Futtersorten wie Infusorien oder frisch geschlüpfte Artemia-Nauplien.

Die Pflege des Kyathitbärblings in einem Heimaquarium kann eine lohnende Erfahrung sein, die jedoch eine sorgfältige Planung und Pflege erfordert. Die Schaffung eines Aquariums, das die natürlichen Bedingungen ihres Lebensraums nachahmt, zusammen mit einer ausgewogenen Ernährung und angemessener Gesellschaft, wird dazu beitragen, dass diese schönen Fische gedeihen und ihr volles Verhaltensspektrum zeigen können.