Silberdollar Scheibensalmler, Metynnis argenteus

Silberdollar Scheibensalmler, Metynnis argenteus
Werbung

Steckbrief Silberdollar Scheibensalmler
Wissenschaftlicher Name: Metynnis argenteus
Gebräuchlicher Name: Silberdollar Scheibensalmler
Familie: Caracidae
Herkunft: Brasilien
Länge: bis 14 cm
Lebenserwartung:  
Wasserwerte:
Temperatur: zwischen 24 und 28° C
pH-Wert: zwischen 6 und 7,5
Gesamthärte, GH: 10 bis 15
Karbonathärte, KH: 10 bis 15
Verhalten
Ernährung: Pflanzenfresser
Beckenregion: mittler und oberer Bereich
Verhalten: friedlich, gesellig
Anzahl: 5 bis 6
Pflegegrad: für Anfänger mit Grundkenntnissen
Aquarium
Volumen: 200 Liter
Werbung

Merkmale und hilfreiche Informationen zur Pflege in Aquarien

Der Silberdollarfisch, auch Scheibensalmler genannt, ist ein Fisch der Gattung Metynnis aus der Familie der Caracidae und gehört damit zu den Warm- und Süßwasseraquarienfischen. Seinen Namen verdankt er seiner abgeflachten Form und seiner silbernen Farbe, die der Münze, von der er ihren Spitznamen hat, sehr ähnlich ist. Silberdollar sind entfernte Cousins der Piranhas, mit denen sie sich eine Familie teilen, obwohl diese Fische Vegetarier sind, so dass man dem Aquarium hartblättrige Pflanzen hinzufügen sollte, wenn man nicht will, dass die Vegetation ausgeht.

Morphologie

Die Silberdollar Scheibensalmler können im Aquarium bis zu 14 Zentimeter lang werden. Ihre Form ist rund, halbdiskusförmig und bei direkter Lichteinstrahlung silbern glänzend. Sie haben eine Fettflosse, und alle Flossen sind durchsichtig, mit Ausnahme der Afterflosse beim Männchen. Sie haben im Verhältnis zu ihrem Körper kleine Augen, und wie Piranhas hat ihr Maul ein gutes Gebiss mit sehr scharfen Zähnen.

Geschlechtsunterschiede beim Silbdollar

Die Männchen scheinen etwas größer zu sein als die Weibchen. Dies ist nicht der einzige Geschlechtsunterschied: Bei den Männchen ist der vordere Teil der Afterflosse rot gefärbt und etwas länger als bei den Weibchen.

Verbreitung und Lebensraum

Diese Art ist in den nördlichen Regionen Südamerikas beheimatet, obwohl sie einigen Veröffentlichungen zufolge auf den Tapajos-Fluss in Brasilien beschränkt zu sein scheint. Er ist an den Flussufern zu finden, wo die Vegetation üppiger ist und er leicht Nahrung findet.

Haltung im Aquarium

Der Silberdollarfisch braucht ein gut dimensioniertes Aquarium, das bedeutet das zwischen 200 und 250 Litern Volumen notwendig sind. Er hält sich bevorzugt im diffusen Licht auf und der Bodengrund sollte aus dunklen Substrat bestehen. Für sein Wohlergehen ist eine gute Sauerstoffversorgung des Wassers wichtig. Im Idealfall sollte das Aquarium gut bepflanzt sein. Das Problem bei dieser Fischart ist jedoch, dass sie begeisterte Pflanzenfresser sind, also sollten es Pflanzen mit harten, etwas bitteren Blättern sein, die sehr wahrscheinlich regelmäßig ersetzt werden müssen. Eine Alternative ist die Einbeziehung von Plastikpflanzen, wobei damit sein natürliches Verhalten eingeschränkt wird. Die Wassertemperatur sollte zwischen 24º und 28ºC liegen, mit einem pH-Wert zwischen 6 und 7,5.

Nahrung für den Silberdollar

Silberdollar Scheibensalmler sind vegetarische Fische, die jede Art von pflanzlicher Nahrung zu sich nehmen. Sie können mit Zucchini, Gurken, Erbsen und allen Arten von grünem Blattgemüse gefüttert werden. Zusätzlich zu dieser Nahrung können sie mit getrockneten Algenpräparaten versorgt werden, die speziell für Fische geeignet sind.

Werbung

sera fischfutter

Verhalten und Vergesellschaftung

Er ist ein friedlicher und geselliger Fisch, der als Gruppenfisch mit anderen Exemplaren seiner Art zusammenleben muss. Es wird empfohlen, mindestens fünf bis sechs Exemplare zu halten, damit sie zusammen schwimmen können. In einem Gesellschaftsaquarium sollten Fische ähnlicher oder größerer Größe eingesetzt werden, da sie kleinere Fische fressen können. Da sie dazu neigen, im oberen und mittleren Bereich zu schwimmen, ist es eine gute Idee, Fische einzubeziehen, die den Rest des Aquariums besetzen, wie z. B. Welse, die den unteren Bereich besetzen werden.

Fische die mit dem Silberdollar vergesellschaftet werden können

Uneingeschränkt kompatible Fische
Kompatibler Fisch mit Einschränkungen

Vermehrung des Silberdollar Scheibensalmler

Der Silberdollar Scheibensalmler ist nicht so einfach zu züchten wie andere Salmler, aber es ist nicht unmöglich, solange eine Reihe von Empfehlungen befolgt wird: Um den Silberdollar erfolgreich zu züchten, sollte ein Zuchtaquarium verwendet werden. Das Aquarium sollte eine Temperatur von 28ºC haben und das Wasser etwas saurer als normal sein. Um das Ablaichen zu fördern, ist es eine gute Idee, das Wasser zu wechseln, aber stellen Sie sicher, dass es wärmer ist als das Aquarienwasser. Die Männchen sind zum Laichen bereit, wenn sie eine dunklere Färbung annehmen, vor allem an den After-, Schwanz- und Rückenflossen wird er sich färben. Zur Zeit der Balz jagen die Männchen die Weibchen. Wenn das Weibchen bis zu 2.000 Eier abgibt, werden sie von den Männchen befruchtet. Obwohl es unwahrscheinlich ist, dass diese Fische ihre Eier fressen, ist es eine gute Idee, die erwachsenen Fische zu entfernen, sobald sie befruchtet sind. Drei Tage nach der Befruchtung der Eier erscheint der Nachwuchs. Sie sollten mit Infusorien gefüttert werden, bis sie eine Größe erreicht haben, bei der sie beginnen, andere Nahrungsmittel zu vertragen.

Silberdollar: Metynnis argenteus oder Metynnis hypsauchen

Der Metynnis argenteus ist ein sehr ähnlicher Fisch wie der Metynnis hypsauchen, beide Exemplare können unter dem Namen Silberdollar verkauft werden, obwohl sie eigentlich zwei verschiedene Arten sind. Sie sind sich so ähnlich, dass man sie leicht verwechseln kann, obwohl der Metynnis hypsauchen einen schwarzen Fleck über und hinter den Augen hat. Die Pflege dürfte kein allzu großes Problem darstellen, da sie für beide Arten genau gleich ist.   Titelbild: Greg Hume

Werbung

Aquaristik-Welt Shop